Zum Inhalt springen

Die Kirchensanierung geht auf die Zielgerade

  • von

Foto: D. Ehni

Im August 2017 begann die Sanierung unserer 700 Jahre alten Langenzenner Trinitatiskirche. Die Gottesdienstbesucher haben sich an den Anblick von Gerüsten, Einhausungen der Altäre und Folien gewöhnt. Im September 2018 wurde die Kirche dann ganz gesperrt, und die Gottesdienste wurden in den Gemeindesaal verlegt.

Nun wurde das Mittelschiff nach 15 Monaten von seinem mächtigen Innengerüst befreit, und seit dem 2. Advent (9. Dezember) können die Gottesdienste wieder in der Kirche gefeiert werden.

Der Chorraum und die Altäre sowie die Orgel bleiben noch bis zum März 2019 verhüllt. Aber mit dem freien Mittelschiff ist ein wichtiger Meilenstein in der Sanierung erreicht, und das Gesantvorhaben biegt sozusagen auf die Zielgerade ein.

360.000 Euro beträgt der Eigenanteil an den Sanierungskosten, den unsere Kirchengemeinde aufbringen muss. Spenden sind also durchaus erwünscht, um die stolze Summe stemmen zu können. Für Unterstützung sind wir jederzeit dankbar.