Zum Inhalt springen

Passionsgesicht der Stadtkirche Langenzenn

  • von

Unsere Langenzenner Trinitatiskirche verfügt über mehrere wertvolle Flügelaltäre der sog. „Nürnberger Schule“ aus dem 15. und 16. Jhd. In früheren Zeiten war es üblich, diese Flügelaltäre geschlossen zu halten, so dass die meiste Zeit nur die bemalte „Alltagsseite“ sichtbar war. Die innere, meist mit aufwendigen Schnitzfiguren versehene „Festtagsseite“ wurde -der Name lässt es vermuten- nur zu ganz besonderen Anlässen und hohen christlichen Feiertagen präsentiert. Das steigende Interesse an den Kirchenkunstwerken in neuerer Zeit hat aber schließlich dazu geführt, die Altäre ganzjährig geöffnet zu lassen.

Der Kirchenvorstand Langenzenn hat sich nun dafür entschieden, jetzt in der Passionszeit die alten Sehgewohnheiten zu durchbrechen. Bis Ostern werden nicht nur die Altäre geschlossen sein und ihre selten zu sehende Außenseite zeigen, auch das große Kruzifix an der Nordseite des Chorraumes ist mit einem Tuch verhängt. Auf dem Mittelaltar steht eine Dornenkrone. Sie sind herzlich eingeladen, den Raum der renovierten Stadtkirche einmal anders wahrzunehmen, und ihr „Passionsgesicht“ auf sich wirken zu lassen. Der Zugang über den Kreuzgang des Klosters steht für Sie tagsüber offen, auch außerhalb der Gottesdienstzeiten!